Herbstaktion endet in

_ ×

Termin vereinbaren


Ort auswählen

Frankfurt

Office 29.006
THURN-UND-TAXIS-PLATZ 6,
D - 60313 FRANKFURT
Berlin

Office 25.2
Kantstraße 164,
10623 Berlin

Datum und Uhrzeit terminieren

Bitte wählen Sie einen Zeitraum für Ihren Termin.

    Terminübersicht

    Datum:

    Uhrzeit:


    Ort:

    Service:


    Bitte ergänzen Sie Ihre Angaben und sichern Sie Ihren Termin mit uns.

    Name:*

    E-Mail:*

    Mobil/Telefon:*

    Notizen und Anliegen

    Ich berechtige DF mich hinsichtlich meiner Anfrage zu kontaktieren

    Verlobungsring, Ehering und der Unterschied

    8. September 2021

    by Tara W.

    Sie planen einen Heiratsantrag? Oder stecken Sie bereits mitten in den Hochzeitsvorbereitungen? Dann sind unsere Tipps für den perfekten Verlobungs- und Ehering genau richtig! 


    Wir erklären, worin sich Verlobungsring, Ehering und Hochzeitsring unterscheiden, wie sie getragen werden und worauf Sie beim Kauf achten sollten.


    Was Verlobungs- und Ehering bedeuten


    Ob Verlobungs- oder Ehering: Beide symbolisieren die Liebe zwischen zwei Menschen. Der Ring steht mit seiner geschlossenen Form für Unendlichkeit – eben die ewige Liebe. Doch worin unterscheiden sich Verlobungs- und Ehering und welche Rituale gibt es? Und was hat es mit dem Trauring und dem Hochzeitsring auf sich? 


    Verlobungsring: Wann und wie wird er getragen?


    Bevor zwei Menschen den Bund der Ehe schließen, verloben sie sich zunächst. Früher bat der Mann zuerst den Vater um die Hand seiner Tochter, heute machen auch Frauen ihrem Partner einen Heiratsantrag. Manche stellen die Frage aller Fragen vor Publikum, zum Beispiel in einem stilvollen Restaurant. Andere planen dafür eine romantische Reise zu zweit.


    Bei all den Möglichkeiten bleibt eines jedoch gleich: der Verlobungsring. Er wird an die Hand der Auserwählten gesteckt, wenn diese auf den Antrag mit “Ja” antwortet. Nun weiß alle Welt: Sie werden bald heiraten. Deshalb ist der Verlobungsring auch oft mit einem großen, funkelnden Diamanten besetzt – der Solitärring. Er soll ins Auge stechen und wird stolz präsentiert.


    In der Regel trägt nur die Frau einen Verlobungsring. Dieses Brauchtum stammt aus einer Zeit, in der die Entscheidung zu heiraten beim Mann oder den Familien lag. Der Verlobungsring zeigt an, dass eine Frau vergeben ist. Das wertete ihren eigenen gesellschaftlichen Status auf, versprach aber auch Sicherheit vor anderen Anwärtern.


    Heutzutage entscheiden sich jedoch auch immer mehr Männer, einen Verlobungsring zu tragen. Denn im Gegensatz zu früher stellt die Hochzeit in den meisten westlichen Ländern keine wirtschaftliche oder gesellschaftliche Pflicht mehr da. Die meisten Paare entscheiden sich im Laufe ihrer Beziehung aus Liebe dazu zu heiraten – warum also sollten dann nicht beide Partner ihre Verlobung durch einen Ring kundtun?



    Die Eheringe



    Am Tag der Hochzeit wird der Verlobungsring gegen einen Ehering getauscht. Die Verlobungszeit ist nun offiziell vorbei und der Bund der Ehe geschlossen. Der Ehering steht also für Ihr neues Leben als verheiratetes Paar.


    Eheringe werden traditionell von beiden Partnern getragen und gelten seit Jahrhunderten als Symbol der Treue. Sie sind meist aus demselben Edelmetall gefertigt und im Vergleich zum Verlobungsring eher schlicht gehalten. Eheringe können auch mit Diamanten besetzt sein, allerdings entscheiden sich viele Paare eher für einen Ring mit einem kleinen, eingelassenen Diamanten (Flush Setting). Das hat auch damit zu tun, dass viele Menschen ihren Ehering problemlos im Alltag tragen möchten – besonders, wenn sie einen aktiven Lebensstil führen und zum Beispiel viel Sport treiben.


    Viele Paare entscheiden sich bei ihren Eheringen auch für eine Gravur, zum Beispiel mit dem Datum der Hochzeit oder einem persönlichen Spruch. Andere wählen eine moderne Form oder schwarze Diamanten. Schlussendlich entscheidet Ihr eigener Geschmack und wie traditionsbewusst Sie sind.  


    Was sind Trau- und Hochzeitsring?


    Eheringe werden oft auch als Trauringe bezeichnet. Während der Ehering seines Namens nach die Ehe selbst symbolisiert, leitet sich der Trauring von der Trauung – also dem Tag der Hochzeit – ab. Trauringe und Eheringe sind jedoch dasselbe. 


    Ganz anders der Hochzeitsring. Er hat seinen Ursprung im jüdischen Brauchtum. Der Hochzeitsring ist mit einem kleinen, vom Jerusalemer Tempel inspirierten Tempel bestückt und wird der Braut vom Bräutigam während der Hochzeitszeremonie aufgesteckt. Es handelt sich um eine sehr alte Tradition, viele dieser Hochzeitsringe sind mehrere Hundert Jahre alt und werden in Museen ausgestellt. 


    An welcher Hand werden Verlobungs- und Ehering getragen?


    Traditionell wird der Verlobungsring an den Ringfinger der linken Hand gesteckt, weil dem Glauben der alten Ägypter, Griechen und Römer nach dort die “Liebesader” verläuft. Das ist in vielen Ländern bis heute Brauch, auch wenn der Glauben dabei weniger eine Rolle spielt als die Tradition.


    Der Ehering wird in Deutschland, Österreich, Polen und Russland am rechten Ringfinger getragen. In vielen anderen Ländern sitzt der Ehering jedoch links, er ersetzt also den Verlobungsring. Es wird jedoch immer mehr zum Trend, beide Ringe am selben Finger zu tragen. Der Verlobungsring wird vor den Ehering gesteckt – deshalb wird er in diesem Falle auch Vorsteckring genannt. 


    Da sich Verlobungs- und Ehering im Stil oft unterscheiden – der Verlobungsring ist mit seinen großen Diamanten auffälliger als der schlichte Ehering – ergeben beide Ringe zusammen eine wunderschöne Kombination.


    Bei der Auswahl sollten Sie deshalb auch das Metall bedenken. Mixed Metals, also die Kombination verschiedener Edelmetalle, liegen zwar im Trend. Manche bevorzugen es jedoch, wenn beide Ringe aus demselben Metall gefertigt sind. Doch was gilt es noch zu beachten, wenn Sie den perfekten Verlobungs- und Ehering suchen?  


    Verlobungsring, Ehering oder Trauring wählen


    Neben der Wahl des Edelmetalls sollten Sie auch die Form des Rings bedenken. Falls Verlobungs- und Ehering nach der Hochzeit am selben Finger getragen werden sollen, müssen sie sich gut aneinander anschmiegen können. Wählen Sie zum Beispiel einen Verlobungsring mit abgerundeten Rändern, sollte der Ehering ähnlich geformt sein, wie bei diesem Verlobungsring-Set zu sehen.


    Auch die Wahl des Diamanten ist entscheidend. Falls Sie Verlobungs- und Ehering mit Steinen bestücken möchten, sollten Sie Diamanten oder Edelsteine in der selben Farbe und mit dem selben Schliff wählen. Es ist wichtig, dass die Ringe ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Unterscheiden sie sich in Fassung, Metall, Farbe und Form zu sehr, stechen besondere Details weniger hervor. Setzen Sie ein Highlight, zum Beispiel mit einem großen Diamanten, und unterstreichen Sie das Funkeln und Strahlen des Diamanten mit einem dezenten Ring.


    Tipps und Inspiration


    In unserer Verlobungsring Anleitung haben wir viele Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie bei der Suche nach dem Verlobungsring die richtige Wahl treffen – und Ihre Überraschung in jedem Falle gelingt. Entdecken Sie den perfekten Verlobungsring und personalisieren Sie Ihre Wahl ganz nach Geschmack.


    Die Eheringe suchen im Gegensatz zum Verlobungsring viele Paare gemeinsam aus. In unserem Eheringe kaufen Leitfaden finden Sie zahlreiche Tipps von der Passform über die  Schmuckversicherung bis hin zur der Frage, wer die Eheringe kauft.




    @diamondsfactoryworld