Sommerschlussverkauf läuft jetzt endet in

Preisanpassungsgarantie. Sie haben einen besseren Preis gefunden? Wir werden Ihn anpassen.*

Erfahren Sie mehr -

Erfahren Sie mehr über Klarna

Sofort bezahlen

Bezahle sofort beim Bestellabschluss. Keine Kreditkartennummer, keine zusätzlichen Passwörter, keine Sorgen.

Später bezahlen

Bezahle nur, was dir gefällt. Schau dir deine Bestellung zuerst an und entscheide danach, was du behalten möchtest.

In Raten bezahlen

Bezahle deine Bestellungen häppchenweise und in deinem Tempo. Du entscheidest jeden Monat selbst, wieviel du bezahlen möchtest.

Allgemeines

Was ist Klarna?

Klarna ist einer der führenden Zahlungsanbieter Europas und eine lizenzierte Bank, die das Bezahlerlebnis für Käufer und Händler grundlegend verändert. Das Unternehmen, das 2005 in Schweden gegründet wurde, ermöglicht Online Shoppern schnell, einfach und sicher offene Zahlungen sofort, später oder in Raten zu begleichen. Klarna arbeitet mit über 130.000 Händlern wie Asos, Spotify, MediaMarkt oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 2.500 Mitarbeiter in 14 Ländern. Im Jahr 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH; im Jahr 2017 erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de

Ist es sicher, mit Klarna online einzukaufen?

Definitiv! Sicherer als mit Klarna kann ein Online-Einkauf nicht sein. In einem Ladengeschäft kannst du die Ware, die du kaufen möchtest, immer erst anfassen und prüfen, bevor du sie bezahlst. Wir sind der Meinung, dass das beim Shoppen online nicht anders sein sollte. Daher bietet dir der Klarna Rechnungskauf die Option, deine Ware zuerst zu prüfen und später zu bezahlen.

Unser Ziel ist es, das Einkaufen einfacher und sicherer zu machen – smoooth eben. Deshalb unternehmen wir weitreichende Maßnahmen, um dich als Käufer vor Betrug und unzuverlässigen Online-Händlern zu schützen. Immer wenn du das Logo von Klarna in einem Online-Shop siehst, kannst du sichergehen, dass der Shop vertrauenswürdig ist und unsere strengen Anforderungen erfüllt.

Klarna ist zusätzlich vom TÜV Saarland und Trusted Shops zertifiziert. Zertifikate geben dir als Verbraucher positive Hinweise auf die Qualität von Dienstleistungen und Produkten. Die unter “dem TÜV” eingetragenen Vereine sind weltweit bekannt und seine Zertifikate genießen international höchstes Ansehen. Der TÜV Saarland hat sich auf kundenorientierte Dienstleistungen außerhalb der traditionellen amtlichen Tätigkeitsfelder konzentriert. Durch eine genaue Prüfung stellt der TÜV Saarland jedes Jahr sicher, dass unser Geschäftsmodell seriös ist und Klarna sichere Zahlungsarten anbietet.

Klarna ist seit 2011 „Trusted Shops Authorized Partner“ und als „autorisierter Partner“ sind Klarnas Prozesse perfekt an die Qualitätskriterien von Trusted Shops angepasst. Die Qualitätskriterien von Trusted Shops basieren auf nationalen und europäischen Gesetzen, die für das Einkaufen im Internet wichtig sind. Sie berücksichtigen aktuelle Urteile und Forderungen der Verbraucherschutzverbände oder gehen sogar darüber hinaus. Lies hier mehr zum Trusted Shops Gütesiegel.

Zudem sichert dich bei jedem Einkauf mit Klarna der Klarna Käuferschutz ab. Das ist eine Vereinbarung zwischen dir und Klarna, die dir ein sicheres Einkaufen im Internet ermöglicht. Um sicherzustellen, dass die Käuferschutzrichtlinie greift, musst du den Einkauf als Verbraucher bei einem Unternehmer tätigen. Bitte beachte, dass die Käuferschutzrichtlinie beim Bezahlen mit Sofort nur gilt, wenn dies ausdrücklich auf der Zahlungsarten-Auswahlseite im Online-Shop des Händlers angegeben ist.

Ich habe weitere Fragen bezüglich meiner Zahlung. Kann ich mit jemanden von Klarna sprechen?

Na klar! Du kannst jederzeit mit uns in der App chatten oder uns telefonisch erreichen unter 0221 669 501 10.

_ ×
Termin vereinbaren

Ort auswählen
Frankfurt

Office 29.006
THURN-UND-TAXIS-PLATZ 6,
D - 60313 FRANKFURT
Berlin

Office 25.2
Kantstraße 164,
10623 Berlin
Datum und Uhrzeit terminieren
Bitte wählen Sie einen Zeitraum für Ihren Termin.

    Terminübersicht

    Datum:

    Uhrzeit:


    Ort:

    Service:


    Bitte ergänzen Sie Ihre Angaben und sichern Sie Ihren Termin mit uns.

    Name:*

    E-Mail:*

    Mobil/Telefon:*

    Notizen und Anliegen

    Ich berechtige DF mich hinsichtlich meiner Anfrage zu kontaktieren

    Der perfekte Verlobungsring: Gold oder Silber?

    29. September 2021

    by Candela Urrutia

    Mögen Sie es klassisch? Oder sind Sie eher modern? Diese und viele weitere Punkte entscheiden darüber, ob Sie für den Verlobungsring Gold oder Silber wählen sollten. Wir zeigen, worauf Sie bei der Wahl achten sollten und was die Vor- und Nachteile der verschiedenen Metalle sind.


    Die wichtigsten Fragen im Überblick


    Der wohl beliebteste Verlobungsring ist ein Solitärring in Gelbgold und mit einem 1-karätigen Diamanten im Brilliant-Schliff. Doch immer mehr junge Paare suchen nach Alternativen zum Klassiker. Manche entscheiden sich für eine fantasievolle Diamantform oder wählen einen bunten Edelstein.


    Meist stellt sich jedoch die Frage, ob sie für den Verlobungsring Gold oder Silber wählen sollten. Die Entscheidung für das richtige Metall hängt von mehreren Faktoren ab. Eine Checkliste mit Fragen zum Alltag, persönlichen Stil und Budget ist eine gute Basis für die Entscheidung: 


    Checkliste: Worauf sollten Sie achten?


    Tragen Sie bzw. Ihre Partnerin im Alltag eher Gold- oder Silberschmuck?


    Kleiden Sie bzw. Ihre Partnerin sich eher leger, sportlich, ausgefallen oder elegant?


    Legen Sie bzw. Ihre Partnerin den Schmuck bei bestimmten Aktivitäten, zum Beispiel zum Abwaschen, ab und pflegen Sie Ihren Schmuck regelmäßig?


    Führen Sie einen aktiven Lebensstil? Gehen Sie zum Beispiel gerne Klettern, arbeiten Sie viel im Garten oder handwerken Sie?


    Haben Sie empfindliche Haut oder bestehen sogar Allergien gegen bestimmte Materialien?


    Möchten Sie den Verlobungsring gravieren lassen?


    Sind Sie sich über die Ringgröße unsicher oder haben Sie die Möglichkeit, das richtige Ringmaß zu ermitteln, ohne die Überraschung zu verderben?


    Haben Sie ein begrenztes Budget oder können Sie etwas mehr ausgeben? 



    Verlobungsring Silber oder Gold? Pros und Contras


    Sie haben die wichtigsten Fragen geklärt? Dann wird es Zeit, die Eigenschaften der verschiedenen Metalle zu beleuchten. 


    Gelbgold: Klassisch, gravierbar und wertvoll


    Gelbgold erhält seine charakteristische, goldglänzende Farbe durch Legierungen mit anderen Materialien wie Silber und Kupfer. Gelbgold kommt so der Farbe des natürlichen Rohstoffs Gold am nächsten, eignet sich durch die Zusätze jedoch besser für die Schmuckverarbeitung.


    Gelbgold Verlobungsringe sind eine beliebte Wahl, da das Material natürlichem Gold am meisten ähnelt und für königlichen Reichtum und prachtvolle Schönheit steht. Außerdem läuft es im Vergleich zu Silber nicht an.


    Gelbgold ist zwar robust, bei einem sehr aktiven Lebensstil jedoch durchaus anfällig für Kratzer. Denn je höher der Anteil von Gold, desto weicher das Material. Allerdings kann die Größe des Ringes nachträglich angepasst werden – was besonders praktisch ist, wenn Sie die Ringgröße nur schwer ermitteln können. Außerdem ist das Material hart genug für Lasergravuren.


    Manchmal werden bei der Legierung auch andere Metalle wie Nickel verwendet. Dies ist zwar eher selten, dennoch sollten Sie bei der Auswahl des Verlobungsringes fragen, ob Nickel enthalten ist. Viele Menschen sind gegen Nickel allergisch und können durch rote, nässende oder juckende Haut auf den Zusatz reagieren.


    Zu guter Letzt ist Gelbgold eher hochpreisig. Rotgold Verlobungsringe weisen beispielsweise einen höheren Kupferanteil auf und sind daher in der Regel auch günstiger. Deshalb ist Gelbgold eine beliebte Wahl für Verlobungsringe: Es drückt aus, wie kostbar Ihnen jemand ist. Natürlich entscheidet hier aber auch das Budget.




    Silber: Elegant, modern und erschwinglich


    Verlobungsringe aus Silber werden immer beliebter. Silber ist preiswerter als Gelbgold, strahlt eine kühle Eleganz aus und passt durch seine gräuliche Farbe zu jedem Stil. Ideal für kleine Budgets und moderne Menschen!


    Auch Silber wird nicht in seiner reinen Form zu Schmuck weiterverarbeitet. Es lässt sich mit anderen Metallen wie Kupfer, Nickel oder Palladium legieren und wird so härter gemacht. 

    Das enthaltene Nickel kann jedoch auch allergische Reaktionen auslösen. Stellen Sie deshalb unbedingt sicher, dass der Verlobungsring aus nickelfreiem Silber gefertigt wurde.


    Silber ist ein relativ weiches Metall und lässt sich ebenfalls nachträglich verkleinern, falls der Ring zu weit sitzt. Diese Eigenschaft macht das Material jedoch auch anfälliger für Kratzer und Verformungen. Darüber hinaus ist das weiche Material nicht für Lasergravuren geeignet. Zu guter Letzt läuft Silber aufgrund von Schwefelverbindungen in der Luft schwarz an. Es büßt seine glänzende Schönheit ein, die regelmäßige Reinigung und Pflege sind deshalb unumgänglich. Lesen Sie dazu auch unsere Anleitung zur Schmuckpflege.


    Sie sind sich noch unsicher, ob Sie für Ihren Verlobungsring Gold oder Silber wählen sollten? Beide Materialien haben Vor- und Nachteile. Es gibt jedoch Alternativen!




    Die Alternative: Platin oder Weißgold


    Weißgold wird mit Silber und Palladium legiert, so kommt seine weiß-silbrige Farbe zustande. Das Material ist ähnlich zurückhaltend und elegant wie Silber, verfügt aber über die Vorteile von Gelbgold: Es lässt sich gravieren, ist robuster, läuft nicht schwarz an und ist hochpreisiger. Deshalb sind Verlobungsringe aus Weißgold sehr beliebt.


    Durch Palladium kann Weißgold jedoch gelblich anlaufen. Das bedeutet, dass sich durch feuchte oder unreine Luft eine dünne Oxidschicht auf dem Schmuck bilden kann. Darüber hinaus ist Weißgold auch nicht gänzlich vor Kratzern geschützt.


    Wenn Sie nach einem extrem resistenten, elegant-zurückhaltenden und wertvollen Material suchen, ist ein Verlobungsring aus Platin die beste Wahl. Außerdem wird es nicht legiert, enthält also garantiert kein Nickel und kann nicht anlaufen. Platin ist jedoch seltener als Gold und deshalb noch hochpreisiger. Je nachdem, worauf Sie Wert legen und was Ihrem Budget entspricht, könnte also Platin oder Weißgold die beste Wahl für Ihren Verlobungsring sein.


    Tipps und Inspiration für Verlobungsringe


    Bei der Wahl des Verlobungsringes gilt es viel zu beachten. In unserer Verlobungsring Anleitung finden Sie viele Tipps, die Ihnen die Auswahl erleichtern. Lassen Sie sich auch von unseren Ideen für Gravuren inspirieren! Bei Fragen hilft Ihnen unser Kundenservice sehr gerne weiter. 

    ähnliche Artikel

    @diamondsfactoryworld